Logo
Über uns Preise Teenys Ambiente Jobs Kontakt

Öffnungszeiten:
Di. - Fr. 10 - 22 Uhr
Sa. 12 - 20 Uhr
So. & Mo. Geschlossen

Teenyland
Rösrather Straße 336
51107 Köln

Tel.: 0171 -1111 676
& 0160 - 296 9769

Anfahrt Impressum

Jetzt endlich auch als
E-Books erhältlich:
"Der Weg zur perfekten Hure"
Der Weg zur perfekten Hure - Kaspar Graf von Heumar

Follow teenyland on Twitter      Follow teenyland on Facebook

Wer kann im Teenyland arbeiten?

Als Marktführer sind die Plätze bei uns begehrt. Die Auswahlkriterien entsprechend ebenfalls um einiges anspruchsvoller als bei unseren Mitbewerbern. 

  • Das wir junge Mädchen und keine Frauen über dreißig beschäftigen können, sollte durch den Namen "Teenyland" eigentlich klar sein. Natürlich kann man erst ab 18 Jahren bei uns anfangen.

  • Kommunikation und kulturelle Nähe ist unseren Kunden wichtig.
    Wir beschäftigen deutsche Mädchen, oder solche die in Deutschland aufgewachsen sind, oder zumindest schon sehr lange hier leben.
    Auch wollen wir den internationalen Menschenhandel nicht fördern oder unterstützen. 

  • Berufserfahrung ist bei uns hingegen nicht notwendig.
    Wir sind logischerweise auf Anfängerinnen spezialisiert, und uns nicht zu schade euch hilfreich und unterstützend  beiseite zu stehen. Wir vermitteln der Anfängerin alles Wissen, das man braucht um in diesem Beruf erfolgreich zu arbeiten.

  • Wer grundsätzlich keinen Spaß am Sex hat, ist in dieser Branche genau so fehl am Platz, wie ein Vegetarier an der Fleischtheke.
    Natürlich ist Arbeit nicht immer angenehm, aber eine allgemeine Affinität zu Menschen und körperlicher Nähe im allgemeinen ist unabdingbar.

Wie bewerbe ich mich ?

Entweder rufst du einfach während der Öffnungszeiten bei uns an, oder schickst eine Email an: teenyland@hotmail.de
Wir brauchen keinen Lebenslauf und keine Bilder oder ähnliches.
Lediglich eine Telefonnummer unter der wir dich erreichen können.

Wie läuft ein Vorstellungsgespräch ab?

Nachdem du per Telefon oder Email dein Interesse bekundet hast, rufen wir dich zurück.
In einem ersten kurzen Telefongespräch geht es eigentlich nur darum, zu schauen ob die Basis für eine Zusammenarbeit theoretisch gegeben ist, und ob man einander sympathisch ist. Ist dem so, verabreden wir uns in einem Café oder Restaurant in deiner oder unserer Nähe und lernen uns kennen.
Hier haben beide Seiten die Möglichkeit in ungezwungener Atmosphäre einander zu beschnuppern und Details zu besprechen, sowie Fragen zu stellen.
Kommen wir überein, fahren wir anschließend oder am nächsten Tag in den Betrieb und zeigen dir alles und stellen dich dem Personal und den Kolleginnen vor.

Warum kann ich nicht einfach vorbeikommen und mich vorstellen, so wie überall anders auch?

Ja, wir wissen das andere das so handhaben. Wir machen vieles aber eben nicht so wie andere, und das zeichnet uns aus.
Der wohl wichtigste Grund ist der, das es ( Gott sei dank) bei uns meist recht voll ist, und sehr turbulent zugehen kann. Wir halten es für wichtig, sich auf das Gespräch mit einer neuen Mitarbeiterin konzentrieren zu können. Das gebietet unserer Meinung nach der Respekt.
Außerdem ist man ohnehin nervös genug, wenn man ein Vorstellungsgespräch hat. Wir möchten diese Nervosität nicht auch noch verstärken, indem wir dich sofort den neugierigen Blicken der neuen Kolleginnen aussetzten. Das kennenlernen sollte wie bereits erwähnt entspannt und ungezwungen ablaufen.
Zudem möchten wir niemandem einen Blick hinter die Kulissen gewähren, den wir nicht kennen.

Was kann ich verdienen?

Die Frage nimmt die Antwort bereits vorweg. Und zwar durch das "kann" und das "ich".
Es hängt davon ab, was du kannst und wie du bist.
Wie überall anders auch verdient man Geld mit Willen und Einsatz. Den Weg dorthin zeigen wir dir. Gehen musst du ihn selbst.

Muss ich alles machen/Muss ich mit jedem Sex haben?

Prostituierte sind selbstständige Unternehmerinnen. Niemand ( auch wir nicht) kann oder darf dich zu irgendwas zwingen. Trotzdem ist es natürlich wie überall auch im Bordell so, das derjenige der mehr macht als andere auch mehr Geld verdient als andere. Und wer sich die Kunden nach optischer Schönheit aussuchen möchte, der ist dann doch in einer guten Diskothek besser bedient. Nur diese Herren bezahlen dann eben auch nur ein paar Vodka-Redbull und mit viel Glück vielleicht noch das Taxi für die Heimfahrt, oder das "Katerfrühstück" am Tag danach.

Ich habe eine Andere Frage die hier nicht beantwortet wurde... Was mache ich jetzt?

Ruf uns einfach an :)